Headset mit Bluetooth

Bluetooth Headsets erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Neben der klassischen Freisprecheinrichtung im Auto, bei der auch mobiles Telefonieren während der Autofahrt gesetzlich erlaubt ist, finden auch Kopfhörer für Audio oder im Computerspiel-Bereich immer mehr Anhänger. Als technische Basis dient der Bluetooth-Übertragungsstandard, der eine gute Übertragungsqualität auf wenige Meter erlaubt. Doch eignet sich ein Bluetooth Headset auch als Gaming Headset oder nur für mobile Anwendungen?

Als Gaming Headset eignet sich nicht jedes Bluetooth-Headset

Ob Bluetooth Headset oder ein Headset mit Kabel. Auf den Einsatzzweck und persönliche Vorliebe kommt es an. Bild: Benjamin Thorn / pixelio.de

Mitte der 90iger Jahre wurde von der Firma Ericsson ein neuer Funkstandard entwickelt, der heute unter dem Namen Bluetooth jedem bekannt ist. Hintergrund dieser Entwicklung war die Notwendigkeit kabelloser Alternativen und Zubehör für Mobilfunkgeräte. Seit 1998 kümmert sich die Bluetooth Special Interest Group, kurz SIG, um die weitere Vernetzung und Entwicklung von Bluetooth.
Generell wird Bluetooth heute vorrangig genutzt um Geräte im sogenannten Nahbereich miteinander zu verbinden. Haupteinsatzzweck sind hier Geräte wie Computer und Mobilfunkgeräte. Per Bluetooth werden hier Zubehör wie Mäuse, Tastaturen, Drucker und Headsets verbunden.

Gerade bei Kopfhörer, sogenannte Headsets, ist der Bedarf in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Durch die Übertragung von synchronen und asynchronen Daten macht sich diese Technik bei Sprachanwendungen besonders bemerkbar, so dass sich ein Bluetooth Headset heute quasi zum Standard entwickelt hat.

Bluetooth Headset: Auf den Einsatzzweck kommt es an

Ein Bluetooth Headset besteht meist aus einem Mikrophon und je nach Design aus einem oder zwei Kopfhörern, abhängig vom Einsatzbereich. Und dieser ist vielfältig. Ob Computer, Telefon, Video, mobiler Musik Player oder das Mobiltelefon beispielsweise im Auto oder unterwegs beim Sport: Die Geräte werden meist zum Arbeiten oder in der Freizeit verwendet. Der Kopfhörer ist drahtlos mit dem Gerät verbunden. Die Differenz zur Basisstation beträgt meist nur einige Meter.
Der Vorteil eines Bluetooth-Headset ist eindeutig: Der Nutzer hat seine Hände frei, kann sich weiterhin auf das Autofahren, Sprachsteuerung oder auf andere Dinge konzentrieren.

Auf die Ohren: Ein oder zwei Kopfhörer?

Ein Headset mit zwei Kopfhörern nutzt man vorrangig im Musik oder im Gaming-Bereich. Zum reinen Telefonieren werden gerne Headsets mit nur einer Hörmuschel eingesetzt, da man hier die Möglichkeit hat, sich mit dem anderen Ohr noch Kollegen oder Kunden zuzuwenden. Ein Stereo Empfang ist hier nicht notwendig. Die Sprachqualität und der Tragekomfort steht hier eher im Vordergrund. In jedem Fall ist es wichtig, bei der Auswahl auf entsprechende Soundqualität zu achten. In-ear Kopfhörer haben sich hier nach neusten Umfragen sehr bewährt.
Am Korpus oder Ohrbügel befinden sich je nach Produkt eventuell Knöpfe zur Bedienung. Entweder zum Regeln der Lautstärke oder entgegennehmen von Gesprächen. Es besteht auch die Möglichkeit andere Bluetooth-Geräte in der näheren Umgebung zu suchen.

Kommt es durch die Nutzung von Bluetooth Headsets zu gesundheitliche Risiken?

Sicherlich wird der Technik einiges Nachgesagt und es bestanden einige Zweifel in den letzten Jahren. Gerade in den Boulevard-Medien ist das Thema „Strahlung“ immer ein Sommerloch-Thema. Allerdings konnten eingehende Studien alle Theorien widerlegen. Es wurde bei kurz- und mittelfristigem Gebrauch von Bluetooth Headsets keine gesundheitlichen Schäden nachgewiesen werden. Die aufgezeichnete Strahlung ist bei verschiedensten Messung als viel zu gering eingestuft worden, um ernsthaft eine Bedrohung – auch bei Gebrauch über Stunden – für die menschliche Gesundheit darzustellen.

Welche Vor- und Nachteile bieten sich durch den Gebrauch eines Bluetooth-Headset?

Zu den positiven Aspekten können hier der niedrige Energieverbrauch, geringe Störungsempfindlichkeit, ein kabelloses freies Arbeiten und der praktische komfortable Nutzen beispielsweise in einem Auto genannt werden. Aber es gilt auch die Nachteile eines Headset mit Bluetooth anzusprechen. Obwohl eine Bluetooth-Reichweite oftmals höher als die anderer Übertragungstechniken ist, kann diese für manche Anwendungen als zu gering angesehen werden. Im Gaming-Bereich beim Einsatz sogenannter Gaming Headsets ist die Bluetooth-Reichweite in aller Regel mehr als ausreichend.

Wenn man sich zur Anschaffung eines Bluetooth Headset entschließt, sollte man sich im Vorfeld Gedanken über den Einsatzzweck des Headsets machen. Denn die preisliche Spanne ist sehr weit gefächert. Im Bereich der Telefonie ist ein solches Produkt sicherlich die erste Wahl. Auch im Bereich der Gaming Headset setzen sich sogenannte Wireless Gaming Headsets, die speziell für Computerspieler entwickelt werden, immer mehr durch. Dank niedrigem Energieverbrauch und eines starken Akku kann auch hier ein stundenlanges kabelloses Spielvergnügen garantiert werden.

VN:F [1.9.22_1171]
War dieser Headset Testbericht informativ? Bitte bewerte diesen Headset Test:
Rating: 2.5/5 (13 votes cast)
Headset mit Bluetooth, 2.5 out of 5 based on 13 ratings
Login
classic
Forgot password?
×
Registration

(*) Required fields

I agree with OptimaSales Terms & Privacy Policy


×