Sennheiser PXC 450

Sennheiser PXC 450

Rainer Hoppe

Über den Autor: Rainer Hoppe ist ein kritischer und professioneller Testbericht-Schreiber. Er hat bereits über 300 Testberichte veröffentlicht. Aktuell geht Rainer in unserem Headset Test der Frage nach, welches Headset für Gamer das richtige Headset ist. Rainer ist Anfang 30 und begeisteter Technik und Computer-Gamer. In seiner Freizeit fährt er Mountain-Bike. Seit kurzem ist er stolzer Vater einer kleinen Tochter.

Der Sennheiser PXC 450 ist ein ohrumschließender Reisekopfhörer mit noice cancelling Technik. Noise Gard 2.0 und Talk-Trought-Funktion sorgen für die Abschwächung von Außengeräuschen. Noise Gard wurde von Sennheiser für die Kommunikation von Piloten entwickelt. Die High-End-Technik gewährleistet eine hohe Klangqualität und eine neutrale Klangwiedergabe. Der PXC 450 eignet sich für den Gebrauch im Flugzeug und zur Verbindung mit MP3-Playern und anderen stationären und portablen Audiogeräten. Er besitzt zwei vergoldete Audio Adapter für das In-Flight-Entertainment und für alle 6,3 mm Buchsen.

Die Klangwiedergabe

Sennheiser PXC 450 Kopfhörer

Sennheiser PXC 450 Kopfhörer: Durch das Prinzip von Schall und Antischall werden die Umgebungsgeräusche reduziert

Der PXC 450 gibt mittlere Töne und höhere Töne sehr gut wieder. Bässe gehören nicht zu den Stärken des Kopfhörers im Noise Gard Betrieb. Tiefere Töne kommen ohne Noise Gard am besten zur Geltung. Die adaptive Schallwanddämmung und die Duofol-Membrane verhindern unerwünschte Partikelschwingungen. Der Klangteppich wird detailgenau wiedergegeben. Durch das Prinzip von Schall und Antischall werden die Umgebungsgeräusche reduziert. Tastaturanschläge und Mausklicks werden komplett ausgeblendet. Umgebungsgespräche sind leiser, bis zu 90 Prozent vermindert, hörbar.

Noise Gard

Für die Aktivierung des Systems muss eine handelsübliche Mikrobatterie in den rechten Kopfhörer eingelegt werden. Zusätzlich muss die Schalterstellung am PXC 450 von „Bypass“ auf „normal“ gewechselt werden. Noise Gard funktioniert gemäß den Herstellerangaben bis zu tieffrequenten Tönen von einem Kiloherz (kHz). Eine weitere Dämmung von Umgebungsgeräuschen wird durch die geschlossene Bauweise der Kopfhörer erreicht.

Der Tragekomfort


Ovale Ohrmuscheln mit einer Größe von 5 cm x 7,5 cm decken auch große Ohren ab. Die Ohrmuscheln sind aus Kunststoff. Der Kopfhörer selbst ist sehr solide verarbeitet und verfügt über Drehgelenke. Damit lässt er sich gut verpacken. Die Einstellungen für die Lautstärke und Talk-Trought sind in den Hörer integriert. Mit Talk-Trought können die Musik stummgeschaltet und die Außengeräusche verstärkt werden. Der Schalter für die passive Musikwiedergabe ohne noice cancelling ist in die linke Ohrmuschel integriert. Das entfernbare Kabel befindet sich auf der linken Seite. Der Kopfhörer lässt sich für den Transport zusammenklappen. Die Ohrmuscheln sind um 90 Grad drehbar. Die Ohrpolster können nach Abnutzung ausgewechselt werden.

Sennheiser PXC 450: Der Betrieb

Der Sennheiser PXC 450 wird mit einer handelsüblichen AA-Batterie betrieben. Die Laufzeit liegt mit Batterie bei 21 Stunden. Sind keine Batterien verfügbar, dann kann der PXC 450 wie ein normaler Kopfhörer ohne Noise Gard verwendet werden. Ohne Batteriebetrieb ist ein leises Rauschen wahrnehmbar. Das Eigengeräusch wurde mit 33,15 dB gemessen. Das entspricht dem Ticken eines Weckers oder einem leisen Radio. Passive Musikwiedergabe ist auch ohne Batterien möglich. Die Länge des Verbindungskabels liegt bei 155 cm. Es wird an der linken Ohrmuschel befestigt. Der Kopfhörer wiegt 280 Gramm und kann in einer im Lieferumfang enthaltenen Transportasche sicher transportiert werden. Das 4 mm dicke Kabel ist knicksicher.

VN:F [1.9.22_1171]
War dieser Headset Testbericht informativ? Bitte bewerte diesen Headset Test:
Rating: 3.4/5 (5 votes cast)
Sennheiser PXC 450, 3.4 out of 5 based on 5 ratings

Bisher keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar

Login
classic
Forgot password?
×
Registration

(*) Required fields

I agree with OptimaSales Terms & Privacy Policy


×